Leben – Wohnen – Arbeiten

Komplett eingerichtete Stuben, Kammern und eine Küche im Rückgebäude des Museums geben ein anschauliches Bild davon, wie unsere "Altvorderen" gelebt und gewohnt haben. Ohne Wertung sind Kunst und Kitsch, Wertvolles und rührend Naives eng nebeneinander in Schränken und Vitrinen vereint - die kleinen persönlichen Dinge eben, mit denen sich die Menschen gerne umgeben haben. Manches davon scheint zeitlos zu sein und kommt uns ganz vertraut vor...

Unzähliges Zubehör, Arbeitsgerät und Hausrat zeigen, wie man in den Jahrzehnten seit etwa 100 Jahren die Tücken des Alltags meisterte.