Sonderausstellungen



Eröffnung am Sonntag, den 13.05.2018 um 14.00 Uhr im Museum der Stadt Grafing


Begrüßung: Bernhard Schäfer, Archiv- und Museumsleiter
Grußworte: Angelika Obermayr, Erste Bürgermeisterin
Einführung: Bernhard Schäfer, Kurator der Sonderausstellung

DAS THEMA


Der Steuerdistrikt Grafing um 1811
Bei der Gemeindebildung 1818, die mit der Schaffung regulärer, auf einheitlicher Rechtsbasis aufbauender Kommunen im jungen Königreich Bayern eine innere staatliche Integration herbeiführen sollte, wurde dem Markt Grafing seine magistratische Verfassung bestätigt. Gleichzeitig entstanden in seinem Umgriff die Gemeinden Elkofen, Nettelkofen, Öxing und Straußdorf.

Gemeinsam mit allen anderen damals neu geschaffenen politischen Gebietskörperschaften der untersten Ebene, die mit einer klar definierten, jedoch unter Kuratel des Staates stehenden Selbstverwaltung ausgestattet waren, lernten die Gemeinden Elkofen, Nettelkofen, Öxing und Straußdorf im Lauf des 19. Jh., den vielen ihnen gestellten Aufgaben des eigenen und übertragenen Wirkungskreises gerecht zu werden. Ungeachtet des mit diesem Prozess einhergehenden Bemühens der genannten Kommunen um die Ausbildung autonomer Strukturen, blieb doch durch die Zeit die bis ins Mittelalter zurückreichende und sich speziell im wirtschaftlichen Bereich manifestierende Anziehungskraft des Zentralortes Grafing ungebrochen.

Entsprechend nimmt es nicht Wunder, dass in dem für die Gemeindeverfassung überaus wech-selvollen 20. Jh. zunächst 1933 sich das schon lange mit Grafing eng verflochtene Öxing der dominanten Nachbarkommune anschloss und schließlich 1978 mit der Gemeindegebietsreform Elkofen, Nettelkofen und Straußdorf mit dem 1953 zur Stadt erhobenen Grafing vereinigt wurden.



BEGLEITPROGRAMM


Donnerstag, 24.05.2018, 19:30 Uhr

"… unter einer besonderen Aufsicht …" - Die Gemeindebildung im Grafinger Raum 1808/18
Archivstammtisch mit Bernhard Schäfer, Archiv- u. Museumleiter der Stadt Grafing

Grafing, Gaststätte "Kastenwirt"

Donnerstag, 28.06.2018, 19:30 Uhr

Die Auswirkungen der Gebietsreform von 1978 auf ländliche Gemeinden in Bayern. Das Beispiel Nettelkofen
Vortrag der Historikerin Julia Rinser M.A., Benediktbeuern

Grafing, Museum

Montag, 09.07.2018, 19:30 Uhr

Die Gebietsreform und ihre Folgen für die politische Kultur und den ländlichen Raum in Bayern
Vortrag von Prof. Dr. Ferdinand Kramer, Institut für Bayerische Geschichte

Grafing, Museum

Donnerstag, 19.07.2018, 19:30 Uhr

"Eine überaus schwierige Geburt!" - Die Einverleibung Öxings in die Gemeinde Grafing
Lichtbildervortrag des Historikers Georg Weilnböck, Grafing

Grafing, Museum




Schlüsselübergabe der Gemeinden Elkofen, Nettelkofen und Straußdorf an die Stadt Grafing 1978.
(Foto: Helmut Wohner, Ebersberg)